Dieser Artikel ist bereits archiviert und nicht mehr gültig!

Tannenbaumaktion St. Josef Oldenburg

Im Vorfeld und im Nachklang der Tannebaumaktion der KJO-Gemeinde St. Josef Oldenburg gab es folgende Berichte in der NWZ: Im Vorfeld und im Nachklang der Tannenbaumaktion der KJO-Gemeinde St. Josef Oldenburg gab es folgende Berichte in der NWZ: Jugend sammelt ChristbäumeIm Stadtsüden ist die Katholische Jugend Oldenburg (KJO) St. Josef auf Tour. Sie kümmert sich bei ihrer zehnten Tannenbaumaktion wieder um die Bereiche Bümmerstede, einen großen Teil von Süd-Kreyenbrück und Krusenbusch. Auch hier wurden Handzettel an die Haushalte verteilt. Für den Service muss man sich anmelden unter Tel. 939 253 05 oder per E-Mail (Infos unter www.kjo-online.de/tannenbaum).
Mittagessen im Altenheim

Zwischen 30 und 40 Jugendliche und Kinder helfen mit. Ein Landwirt stellt für die Sammlung einen Trecker bereit und schreddert das Grüngut. Unterstützt wird die Aktion wieder vom Caritas-Altenheim St. Josef: Dort bekommen die Helfer ein Mittagessen. Spenden gehen zum Teil in die Jugendarbeit der KJO St. Josef und zum Teil an deren Patenkind Angeline (12) aus Mali.


Mit Traktoren unterwegs
Verschneite Nebenstraßen waren kein Problem für die Sammler. „Mit den fünf Traktoren, die uns ein Landwirt zur Verfügung gestellt hatte, kamen wir überall gut durch“, so Martin. Von morgens bis zur Dunkelheit arbeiteten die aktiven Jugendlichen. Da schmeckte das Mittagessen (es gab Erbsensuppe) im Caritas-Altenheim St. Josef noch mal so gut. Die Küche versorgte die fleißigen Helfer den ganzen Tag über mit heißen Getränken.
Auch hier geizten die Anlieger nicht mit Spenden. Ein Teil davon geht an das Patenkind der KJO St. Josef, die zwölfjährige Angeline aus Mali. Ein Teil fließt in die Jugendarbeit. „Zum Beispiel finanzieren wir damit unsere Wochenendaktivitäten und unser alljährliches Zeltlager“, sagt der Kassenwart. Außerdem müsse der Jugendraum im Pfarrheim umgestaltet werden. „Wir sind da für jede Unterstützung dankbar“, so Claas Martin. Kontakt zu ihm kann man über Tel. 0162/727 12 86 aufnehmen.





letzte Änderung: Freitag, 4.April.2014, 08:27 - Kerstin

» Neues.

Im Vorfeld und im Nachklang der Tannebaumaktion der KJO-Gemeinde St. Josef Oldenburg gab es folgende Berichte in der NWZ: Im Vorfeld und im Nachklang der Tannenbaumaktion der KJO-Gemeinde St. Josef Oldenburg gab es folgende Berichte in der NWZ: Jugend sammelt ChristbäumeIm Stadtsüden ist die Katholische Jugend Oldenburg (KJO) St. Josef auf Tour. Sie kümmert sich bei ihrer zehnten Tannenbaumaktion wieder um die Bereiche Bümmerstede, einen großen Teil von Süd-Kreyenbrück und Krusenbusch. Auch hier wurden Handzettel an die Haushalte verteilt. Für den Service muss man sich anmelden unter Tel. 939 253 05 oder per E-Mail (Infos unter www.kjo-online.de/tannenbaum).
Mittagessen im Altenheim

Zwischen 30 und 40 Jugendliche und Kinder helfen mit. Ein Landwirt stellt für die Sammlung einen Trecker bereit und schreddert das Grüngut. Unterstützt wird die Aktion wieder vom Caritas-Altenheim St. Josef: Dort bekommen die Helfer ein Mittagessen. Spenden gehen zum Teil in die Jugendarbeit der KJO St. Josef und zum Teil an deren Patenkind Angeline (12) aus Mali.

Mit Traktoren unterwegs
Verschneite Nebenstraßen waren kein Problem für die Sammler. „Mit den fünf Traktoren, die uns ein Landwirt zur Verfügung gestellt hatte, kamen wir überall gut durch“, so Martin. Von morgens bis zur Dunkelheit arbeiteten die aktiven Jugendlichen. Da schmeckte das Mittagessen (es gab Erbsensuppe) im Caritas-Altenheim St. Josef noch mal so gut. Die Küche versorgte die fleißigen Helfer den ganzen Tag über mit heißen Getränken.
Auch hier geizten die Anlieger nicht mit Spenden. Ein Teil davon geht an das Patenkind der KJO St. Josef, die zwölfjährige Angeline aus Mali. Ein Teil fließt in die Jugendarbeit. „Zum Beispiel finanzieren wir damit unsere Wochenendaktivitäten und unser alljährliches Zeltlager“, sagt der Kassenwart. Außerdem müsse der Jugendraum im Pfarrheim umgestaltet werden. „Wir sind da für jede Unterstützung dankbar“, so Claas Martin. Kontakt zu ihm kann man über Tel. 0162/727 12 86 aufnehmen.


» Termine.

Online Anmeldung  26.10.2019
Garrel Nachtreffen weiter
Noch Plätze frei!



  •   Kolpingstraße 14   •   49377 Vechta   •   Tel.: 04441 / 8 72 274