Dieser Artikel ist bereits archiviert und nicht mehr gültig!

St. Willehad Oldenburg: Sommerlager 2010

Sommerlager 2010


Wie in jedem Jahr fuhren wir auch dieses wieder ins Sommerlager. Und wie jedes Jahr wieder ins Sauerland, genauer nach Bruchhausen. Nach dem Reisesegen ging es am 03.07.2010 mit 90 Teilnehmern los. Alles stand dieses Jahr unter dem Motto der Fußballweltmeisterschaft. Die GLs trugen diesbezüglich ihre T-shirts als Trikots und auf der Raststätte konnten die ersten beiden Tore der Nationalmannschaft gegen Argentinien sogar per TV verfolgt werden. Anschließend lauschten beide Busse angestrengt dem Radio. Mit dem haushohen Sieg stand das Lager schon unter einem guten Stern. Der kurze Regenschauer bei der Ankunft an der Schützenhalle in Bruchhausen konnte die Stimmung demnach auch nichts mehr anhaben. Alle stürmten auf ihre Sachen und nach wenigen Minuten durchströmte ein lautes „atmen“ der Luftpumpen, die eine Luftmatratze nach der anderen aufpumpten, durch die Halle. Nach dem Abendbrot und der Einteilung in die Dienstgruppen wurden noch einige Kennlernspiele gespielt bis es dann zum ersten Mal in diesem Jahr hieß: waschen, umziehen, Zähne putzen, schlafen gehen. Die nächsten Tage wurden dann durch ein reichhaltiges Programm gefüllt. Mit verschiedenen Spielen wie das allseits beliebte UNLIRO, dem Stationslauf oder Märchenreise, einigen AGs an zwei verschiedenen Tagen wie z.B. Survival-, Beauty-, Sport- oder Back – AG, Schwimmen im Nachbarort Willingen und WM – Abenden brachten wir die zehn Tage hinter uns. Highlight ist auch in diesem Jahr wieder der Besuch im „Fort Fun“ gewesen, ein Freizeitpark in der Nähe. Ein weiteres Highlight waren in diesem Jahr aber auf Grund der Hitze (bis zu 40° C), das uns den einen oder anderen Tag einfach einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, weil es einfach zu warm war, die Wasserschlachten und die dazu selbstgebaute Wasserrutsche. Wozu die Steigungen im Sauerland doch alles nützlich sind. Die Abende wurden mit verschiedenen Shows geschmückt: Schlag den GL, von den ältesten Kindern im Lager organisiert, Gruppenduell, Herzblatt und Traumhochzeit sind nur ein paar davon. Zwischen den ganzen Spielen mussten natürlich auch die Dienste wie Decken & Beten, Klodienst und Halle & Hof verrichtet werden. Nicht immer die schönsten Aufgaben, aber wenn man zehn Tage zusammen auf einem Haufen mit 90 Menschen wohnt, ist das Pflicht! Am Sonntag kam unser Jugendreferendar für den gemeinsamen Gottesdienst und dem anschließenden Grillen vorbei. Mit einer Abschlussparty am Montagabend, den 12.07.2010 wurde das Lager gebührend beendet. Den Dienstag brachten wir vormittags damit rum aufzuräumen, Tasche zu packen und Klarschiff zu machen. Mittags gab es dann für jede Gruppe eine Familienpizza bis es dann mit den Bussen wieder in Richtung Heimat ging. Zur Unterhaltung sorgte noch ein GL auf dem Rastplatz, der leider nicht mitbekam, dass der Bus bereits wieder losgefahren war und per Anhalter zum nächsten Rastplatz gebracht wurde. Wieder vollständig konnten wir die Reise nach Oldenburg beenden und kamen müde, aber glücklich wieder bei der Kirche an, wo die Eltern und Bekannten schon auf uns warteten. Es gibt noch so vieles zu berichten. Aber macht euch doch ein eigenes Bild vom Lager 2010 der Jugend St. Willehad Oldenburg durch unseren Sommerlagerfilm, den Fotos und der Lagerzeitung alles auch auf www.willehad-jugend-ol.de zu betrachten. Auch wenn einiges noch nicht online sein sollte – es kommt demnächst.


Ja, ich weiß, es war ´ne geile Zeit, aber niemals geht man so ganz…. Bis zum nächsten Jahr!




letzte Änderung: Freitag, 4.April.2014, 08:31 - Kerstin

» Neues.

Sommerlager 2010

Wie in jedem Jahr fuhren wir auch dieses wieder ins Sommerlager. Und wie jedes Jahr wieder ins Sauerland, genauer nach Bruchhausen. Nach dem Reisesegen ging es am 03.07.2010 mit 90 Teilnehmern los. Alles stand dieses Jahr unter dem Motto der Fußballweltmeisterschaft. Die GLs trugen diesbezüglich ihre T-shirts als Trikots und auf der Raststätte konnten die ersten beiden Tore der Nationalmannschaft gegen Argentinien sogar per TV verfolgt werden. Anschließend lauschten beide Busse angestrengt dem Radio. Mit dem haushohen Sieg stand das Lager schon unter einem guten Stern. Der kurze Regenschauer bei der Ankunft an der Schützenhalle in Bruchhausen konnte die Stimmung demnach auch nichts mehr anhaben. Alle stürmten auf ihre Sachen und nach wenigen Minuten durchströmte ein lautes „atmen“ der Luftpumpen, die eine Luftmatratze nach der anderen aufpumpten, durch die Halle. Nach dem Abendbrot und der Einteilung in die Dienstgruppen wurden noch einige Kennlernspiele gespielt bis es dann zum ersten Mal in diesem Jahr hieß: waschen, umziehen, Zähne putzen, schlafen gehen. Die nächsten Tage wurden dann durch ein reichhaltiges Programm gefüllt. Mit verschiedenen Spielen wie das allseits beliebte UNLIRO, dem Stationslauf oder Märchenreise, einigen AGs an zwei verschiedenen Tagen wie z.B. Survival-, Beauty-, Sport- oder Back – AG, Schwimmen im Nachbarort Willingen und WM – Abenden brachten wir die zehn Tage hinter uns. Highlight ist auch in diesem Jahr wieder der Besuch im „Fort Fun“ gewesen, ein Freizeitpark in der Nähe. Ein weiteres Highlight waren in diesem Jahr aber auf Grund der Hitze (bis zu 40° C), das uns den einen oder anderen Tag einfach einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, weil es einfach zu warm war, die Wasserschlachten und die dazu selbstgebaute Wasserrutsche. Wozu die Steigungen im Sauerland doch alles nützlich sind. Die Abende wurden mit verschiedenen Shows geschmückt: Schlag den GL, von den ältesten Kindern im Lager organisiert, Gruppenduell, Herzblatt und Traumhochzeit sind nur ein paar davon. Zwischen den ganzen Spielen mussten natürlich auch die Dienste wie Decken & Beten, Klodienst und Halle & Hof verrichtet werden. Nicht immer die schönsten Aufgaben, aber wenn man zehn Tage zusammen auf einem Haufen mit 90 Menschen wohnt, ist das Pflicht! Am Sonntag kam unser Jugendreferendar für den gemeinsamen Gottesdienst und dem anschließenden Grillen vorbei. Mit einer Abschlussparty am Montagabend, den 12.07.2010 wurde das Lager gebührend beendet. Den Dienstag brachten wir vormittags damit rum aufzuräumen, Tasche zu packen und Klarschiff zu machen. Mittags gab es dann für jede Gruppe eine Familienpizza bis es dann mit den Bussen wieder in Richtung Heimat ging. Zur Unterhaltung sorgte noch ein GL auf dem Rastplatz, der leider nicht mitbekam, dass der Bus bereits wieder losgefahren war und per Anhalter zum nächsten Rastplatz gebracht wurde. Wieder vollständig konnten wir die Reise nach Oldenburg beenden und kamen müde, aber glücklich wieder bei der Kirche an, wo die Eltern und Bekannten schon auf uns warteten. Es gibt noch so vieles zu berichten. Aber macht euch doch ein eigenes Bild vom Lager 2010 der Jugend St. Willehad Oldenburg durch unseren Sommerlagerfilm, den Fotos und der Lagerzeitung alles auch auf www.willehad-jugend-ol.de zu betrachten. Auch wenn einiges noch nicht online sein sollte – es kommt demnächst.

Ja, ich weiß, es war ´ne geile Zeit, aber niemals geht man so ganz…. Bis zum nächsten Jahr!


» Termine.

Online Anmeldung  26.10.2019
Garrel Nachtreffen weiter
Noch Plätze frei!



  •   Kolpingstraße 14   •   49377 Vechta   •   Tel.: 04441 / 8 72 274